Wie findet man einen Webseiten-Übersetzungsdiens? Was ist dabei zu beachten?

Eine eigene Website ist die Grundlage aller Internet-Marketingaktivitäten. Daher ist sie auch im Zusammenhang mit der Ausrichtung auf den globalen Markt sehr wichtig, unabhängig davon, ob das Zielpublikum aus Blog-Lesern oder Kunden von Online-Shops besteht. Wie aber kann ein Webseiten-Übersetzungsdienst – der auch die Webseite zum Korrekturlesen annimmt – richtig eingesetzt werden, um eine effektive Kommunikation auch mit internationalen Kunden zu gewährleisten?


Professionelle Übersetzung Ihrer Website? Wir kümmern uns darum!


Website-Übersetzung – Was müssen Sie wissen, bevor Sie einen solchen Dienst in Anspruch nehmen?

Denken Sie zunächst einmal daran, dass die Übersetzung einer Website immer ein mehrstufiger Prozess ist. Je fortgeschrittener die Website aufgebaut ist, desto besser müssen Sie sich auf die Einrichtung einer mehrsprachigen Version vorbereiten. Darüber hinaus gibt es sprachliche Nuancen, auf die Sie achten sollten, da die Folgen einer (auch nur in Teilen) schlechten Übersetzung für die gesamte Marke sehr schwerwiegend sein können. Es gibt auch spezifische technische Fragen im Zusammenhang mit einer professionellen Übersetzung. Zum Beispiel, ob die Website auf der Grundlage eines CMS erstellt wurde, und wenn ja, um welches es sich dabei handelt.

Es ist auch wichtig, die Frage im Zusammenhang mit der Website UX (User Experience/dem Nutzerverhalten) zu beachten. Denken Sie daran, dass Kunden in verschiedenen Ländern auf unterschiedliche Website-Elemente achten. Daher kann sich am Ende herausstellen, dass eine einfache Übersetzung des Textes nicht ausreicht, was besonders für entfernte Länder außerhalb Europas wichtig ist. Wenn Sie an solchen Orten die gewünschten Verkaufsergebnisse erzielen wollen, sollten Sie daher in Erwägung ziehen, die Struktur der gesamten Website so umzugestalten, dass sich Kunden aus dem jeweiligen Zielland nicht verloren fühlen und der Service selbst so intuitiv wie möglich ist.

CMS-basierte Website-Übersetzung

Aus technischer Sicht erfordert die richtige Vorbereitung auf die Übersetzung einer Website Kenntnisse des von Ihnen verwendeten CMS. In einigen Fällen müssen der Erstellung mehrsprachiger Webseiteninhalte geeignete Maßnahmen vorausgehen. Andernfalls werden Sie Ihre Webseite nicht einmal im Internet veröffentlichen können.

Wie übersetzt man eine WordPress-basierte Website?

WordPress ist mit Sicherheit eines der beliebtesten CMS. Bis zu 30 % der Seiten im Internet basieren auf diesem Content-Management-System. Es besteht also eine große Wahrscheinlichkeit, dass Sie es selbst benutzen. Seine Popularität ist auf eine einfache Tatsache zurückzuführen: Es ist sehr einfach zu bedienen, so dass Sie keine HTML- oder CSS-Kenntnisse benötigen, um Ihren eigenen Platz im Web zu schaffen.

Was brauchen Sie also, um WordPress zu übersetzen? Es gibt im Grunde mehrere Lösungen, die jedoch alle eines gemeinsam haben: Sie benötigen ein geeignetes WordPress-Übersetzungs-Plugin. Eines der gängigsten Plugins für diesen Zweck ist WPML. Ebenfalls nützlich ist Loco Translate, da es Ihnen ermöglicht, auch in den Website-Code eingebettete Elemente zu übersetzen, d. h. solche, die Sie nicht über das Bedienfeld bearbeiten können. (Dazu gehören beispielsweise Schaltflächen und Designelemente) Von den unabhängigen und kostenfreien Plugins ist auch Polylang eine nähere Betrachtung wert. Zu den weiteren interessanten Plugins gehören auch gTranslate, xili-language, Weglot, MultilingualPress und TranslatePress. Jedes von ihnen bietet verschiedene Möglichkeiten, es lohnt sich also, alle etwas näher kennenzulernen, bevor Sie die endgültige Entscheidung über den Kauf (oder die kostenfreie Verwendung) einer dieser Lösungen treffen. Auf welches Plugin Ihre Wahl auch immer fällt, sie sollte möglichst nah an ihre Bedürfnisse und Ihre Kenntnisse kommen.

Die Erstellung einer mehrsprachigen WordPress-basierten Website erfordert in manchen Fällen die Aktivierung von MultiSite. Das erfordert zwar ein wenig Arbeit, ist aber nicht ganz so schwierig, wie es zunächst scheint. Als erstes müssen Sie sich bei Ihrem FTP-Client anmelden und eine Verbindung zu dem Server herstellen, auf dem sich das WordPress-System befindet. Suchen Sie die Datei wp-config.php, laden Sie sie auf Ihren Computer herunter und öffnen Sie sie. Fügen Sie nun einfach die folgende Zeile hinzu:

 / * Multisite * / define (‚WP_ALLOW_MULTISITE‘, true);

Der Konfigurator wird gestartet, nachdem Sie diese Zeile eingefügt, die geänderte Datei auf den Server hochgeladen und sich in der Systemsteuerung angemeldet haben. Folgen Sie anschließend den Anweisungen. Am Ende des gesamten Prozesses erhalten Sie Codes, welche in die Dateien wp-config.php und .htaccess eingefügt werden müssen. Sobald das erledigt ist, ist Ihre WordPress-Site bereit für die Übersetzung.


Haben Sie eine eigene Webseite?


Wie übersetzt man Drupal?

Im Fall von Drupal ist die Situation etwas anders. Die gute Nachricht in diesem Fall ist die Tatsache, dass der Kern des Systems selbst in vielen Sprachversionen funktioniert, was die Arbeit in der Systemsteuerung vereinfacht. Die zweite gute Nachricht ist, dass Sie bei der Installation von Drupal auf Ihrem Server die im Paket enthaltene mehrsprachige Funktion aktiviert bekommen. Jetzt müssen Sie nur noch alle Ihre Inhalte in verschiedene Sprachen übersetzen.

In der Praxis kommt es darauf an, dass Sie den gesamten fremdsprachigen Inhalt auf jeder Unterseite manuell eingeben müssen. Es funktioniert ähnlich wie WordPress. Die Vereinfachung ist die Tatsache, dass Übersetzungen von Kerninhalten, Modulen und Vorlagen auf drupal.org verfügbar sind. Aufgrund der Tatsache, dass die Drupal-Community gut organisiert ist, sind Übersetzungen von CMS-Elementen in der Regel bereits vorbereitet. Alles, was Sie tun müssen, ist, fertige Sprachdateien (falls vorhanden) herunterzuladen und auf Ihren Server hochzuladen.

Was sind Sprachdateien und wo kann ich sie finden?

Was passiert, wenn die Übersetzungen nicht auf drupal.org verfügbar sind? Abhilfe schaffen Sprachdateien, die Sie von Ihrem Server herunterladen können. Diese haben die Endung .po. Sobald Sie sie heruntergeladen haben, können Sie diese Dateien an uns schicken, und wir kümmern uns um den gesamten Übersetzungsprozess. Wir stellen Ihnen fertige Dateien zur Verfügung, die Sie nur noch auf den Server hochladen müssen. Beachten Sie jedoch, dass dies die manuelle Übersetzung der Unterseiten nicht ersetzt. Übrigens können Sie diese Sprachdateien auch nutzen, wenn Sie beispielsweise eine Webseite zum Korrekturlesen an uns schicken möchten.

Sie können derartige Sprachdateien auch in WordPress finden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es zwei verschiedene Dateiendeungen gibt: .po und .mo. Alle diese Dateien befinden sich auf dem Server, an dem Sie sich mit einem FTP-Client anmelden sollten. Suchen Sie nun das Verzeichnis wp-content. Die Theme-Sprachdateien befinden sich in wp-content/languages/themes, während die aktiven Plugins in wp-content/languages/plugins verfügbar sind. Sie brauchen sie nur herunterzuladen, zur Übersetzung an uns zu schicken und sie wieder auf den Server hochzuladen, sobald sie fertig sind. Von nun an werden alle Elemente, die von den Plugins und Themen angezeigt werden, in der gewünschten Sprache generiert.

.xliff- und .html-Dateien in Drupal

Konzentrieren wir uns für einen Moment wieder auf Drupal. Es gibt eine Möglichkeit, das manuelle Kopieren und Einfügen der Übersetzung aller Unterseiten zu vermeiden. Das Modul Translation Management Tool, das für die Verwaltung von Dateien verwendet wird, wird sich als nützlich erweisen. Neben der Möglichkeit, .po-Dateien herunterzuladen, können Sie auch .xliff- und .html-Dateien herunterladen. Sie enthalten den gesamten Inhalt Ihrer Website – einschließlich des manuell erstellten Inhalts, der nicht aus dem Kern, den Modulen und Vorlagen resultiert. Sie brauchen sie also nur herunterzuladen, für eine professionelle Übersetzung an uns zu schicken und nach der Rücklieferung wieder auf den Server hochzuladen. Auf diese Weise haben Sie gerade eine Drupal-basierte mehrsprachige Website erstellt.

In wie viele Sprachen soll die Webseite übersetzt werden?

Die technischen Fragen, die mit der Übersetzung einer Website verbunden sind, sind eine Sache. Es lohnt sich allerdings auch, über die Anzahl der Sprachversionen nachzudenken, in die Sie Ihre Webseite übersetzen möchten. Bevor Sie diese Entscheidung treffen, sollten Sie sich die folgenden Fragen stellen:

1. Sprechen die Einwohner des Ziellandes Englisch?

2. In welcher Sprache sind Sie in der Lage, mit Ihren Kunden richtig zu kommunizieren?

3. Wird Ihr Budget es Ihnen erlauben, mehrere Sprachversionen zu erstellen?

4. Was sind Ihre möglichen technologischen Einschränkungen?

Diese vier Elemente sind elementar für die Entscheidung über weitere Schritte. Schließlich kann nicht jeder Englisch, andererseits macht es keinen Sinn, eine Website z. B. auf Französisch zu erstellen, wenn keiner Ihrer Mitarbeiter in dieser Sprache kommunizieren kann. Das Budget, das Sie für ein bestimmtes Projekt haben, ist wieder eine andere Frage.

Manchmal ist es eine gute Lösung, nur die wichtigsten Vertriebs- und Marketing-Unterseiten übersetzen zu lassen, und der Rest kann später hinzugefügt werden, wenn Gewinne aus dem neuen Markt erzielt werden. Diese Frage hängt auch eng mit technologischen Beschränkungen zusammen, wie z. B. dem Mangel an fertigen Lösungen für die Schaffung von Mehrsprachigkeit für einen bestimmten CMS-Typ. Wenn es keine solchen Lösungen gibt, muss man die Arbeit an ein Entwicklerteam auslagern, was natürlich wiederrum mit höheren Kosten verbunden ist.

Was ist beim Übersetzen zu beachten?

Bei der Beauftragung eines Webseiten-Übersetzungsdienstes sollte besonders darauf geachtet werden, wie die einzelnen Elemente wie Produktbeschreibungen oder Marketing-Slogans übersetzt werden. Marketingfachleute verwenden oft Wortspiele oder Sprachstrukturen, die nur für eine ausgewählte Zielgruppe geeignet sind. In solchen Fällen wäre eine wörtliche Übersetzung sinnlos, da der Inhalt nicht die erwarteten Ergebnisse bringt. Die Lösung in diesem Fall besteht darin, eine Dienstleistung der Transkreation zu bestellen, d. h. eine kreative Übersetzung, die kulturelle Unterschiede berücksichtigt. Das Ergebnis dieser Lösung ist Content, der auf die ausgewählte Gruppe ausländischer Empfänger exakt zugeschnitten ist, und damit eine größere Chance bietet, neue Kunden zu gewinnen. Sollten Sie bereits Texte in einer anderen Sprache haben, können Sie auch Ihre Webseite zum Korrekturlesen einreichen, um die Übersetzung auf diese kulturellen Spezifikationen hin zu kontrollieren. 

SEO-Übersetzungen sind ebenfalls sehr wichtig. Zuerst sollten Sie sich überlegen, ob Sie alle wichtigen Schlüsselwörter in die Zielsprache übersetzen lassen und dann prüfen, ob diese Phrasen tatsächlich beliebte Schlüsselwörter in Suchmaschinen sind und das richtige Potenzial haben. Möglicherweise stellen Sie fest, dass eine wörtliche Übersetzung eines Wortes nicht die relevanteste ist, da Kunden möglicherweise nach einer völlig anderen Phrase suchen.

Wie beauftragt man einen Webseiten-Übersetzungsdienst?

Wenn Sie über eine Expansion auf globale Märkte nachdenken, lohnt es sich zu wissen, wie Sie einen Webseiten-Übersetzungsdienst beauftragen können. Eine Unternehmenswebsite ist die Schlüsselkomponente aller Internet-Marketingaktivitäten, daher sollte eine hohe Qualität aller mehrsprachigen Inhalte auf ihr gewährleistet sein. Die Verwendung von CMS-Systemen wie WordPress oder Drupal vereinfacht den gesamten Übersetzungsprozess geringfügig, erfordert jedoch entsprechende CMS-bezogene Fähigkeiten. Es lohnt sich auch, an SEO-bezogene Fragen zu denken und sorgfältig zu planen, wie viele Sprachversionen und deren professionelle Übersetzungen Sie wirklich benötigen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Übersetzung Ihrer Unternehmenswebseite.


Haben Sie eine eigene Webseite?